TV

"jerks." geht in dritte Runde und wird noch peinlicher

ProSieben und seine Tochter Maxdome haben eine weitere Staffel der Comedyserie "jerks." angekündigt.

28.05.2018 13:30 • von Jörg Rumbucher
Jetzt wird die Maxdome-Eigenproduktion so richtig peinlich: Die Hauptdarsteller beweisen es (Bild: obs/ProSieben)

Die Comedyserie " wird verlängert und soll in eine dritte Runde gehen. Das kündigten ProSieben und Konzerntochter Maxdome am 28. Mai an. Maxdome-Geschäftsführer Ralf Bartoleit erklärte dazu: "Die Zahlen sprechen für sich. 'jerks.' ist nicht nur die erste deutsche VoD-Serie, sondern auch eins der erfolgreichsten Formate, das Maxdome zeigt. Das bestätigen auch die stetig steigenden Abrufzahlen. Eine dritte Staffel der Impro-Comedy zu produzieren, lag auf der Hand. Wir freuen uns in den neuen Folgen das Angenehme mit dem Sinnvollen zu verbinden."

Regisseur Christian Ulmen kommentierte den Vorgang wie gewohnt auf seine Art: "Freue mich riesig über den Erfolg von 'jerks.'. Steckt unser aller Herzblut drin. Die dritte Staffel wird endlich richtig peinlich, dunkel und gemein."

"Jerks." wird seit Anfang 2017 regelmäßig von der VoD-Plattform Maxdome per Streaming und anschließend auf ProSieben im Free-TV veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Serie stehen die Freundschaft zwischen den Hauptdarstellern Christian Ulmen und Fahri Yardim.