Produktion

JVA-Thriller mit viel "Polizeiruf"-Blut

Der NDR und Filmpool führen Claudia Michelsen und Charly Hübner nach dem "Polizeiruf"-Crossover "Wendemanöver" in einem Thriller von Thomas Stiller erneut zusammen.

28.02.2018 15:33 • von Frank Heine
Claudia Michelsen, Thomas Stiller und Ralph Herforth am Set von "Gefangen" (Bild: NDR/Georges Pauly)

In Hamburg haben die Dreharbeiten zu Thomas Stillers NDR-Thriller "Gefangen" begonnen. Schauplatz ist ein Hamburger Gefängnis. Claudia Michelsen spielt in der Hauptrolle eine JVA-Beamtin, die sich aus Geldnöten mit kleinen Gefälligkeiten immer weiter in die Abhängigkeit einiger Gefangener begibt. Charly Hübner spielt einen verurteilten Frauenmörder und den einzigen Vertrauten der Beamtin unter den Gefangenen. In weiteren Rollen wirken u.a. Ralph Herforth, Matthias Koeberlin, Torsten Michaelis, Marco Hofschneider, Adrian Topol und Johannes Krisch mit, Kameraman ist Marc Liesendahl.

Die Dreharbeiten zu "Gefangen" finden in der Hamburger Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand statt. Weitere Drehorte liegen in den Hamburger Stadtteilen Altona, Wellingsbüttel und Wilhelmsburg sowie in Rendsburg. Produziert wird der Thriller von Filmpool Fiction (Produzentin: Iris Kiefer, Producerin: Ilka Förster). Die redaktionelle Verantwortung haben Fernsehfilmchef Christian Granderath und Sabine Holtgreve.

Claudia Michelsen und Charly Hübner standen bereits 2015 als Magdeburger und Rostocker "Polizeiruf"-Ermittler in dem ebenfalls von Filmpool produzierten Jubiläums-Crossover Wendemanöver" gemeinsam vor der Kamera.