TV

Top of the Docs: 250.000 Euro für Das Kind mit der goldenen Jacke

Das Hamburger Filmkollektiv gewinnt den Doku-Wettbewerb der ARD, die bei ihrem Branchentreff eine neue Dokumentationsreihe für die Primetime im Ersten ankündigte.

22.02.2018 12:30 • von Frank Heine
Volker Herres, Heiko Maas und Tom Buhrow gestern bei Top of the Docs (Bild: WDR/rbb/Thomas Ernst)

Die ARD lud am gestrigen 21. Februar zu ihrem sechsten Branchentreff "Top of the Docs" im ARD-Hauptstadtstudio. Der Senderverbund nutzt diesen Rahmen zur Verleihung des Preises des ARD-Doku-Wettbewerbs, der ebenfalls in die sechste Runde ging. Die 250.000 Euro Preisgeld gewann in diesem Jahr das Filmkollektiv Das Kind mit der goldenen Jacke. Julia Neuhaus, Nikolai von Graevenitz, Mathieu Miville, Nathan Nill und Caroline Scheller wurden für ihr Exposé "Doomsday Proof" ausgezeichnet. In ihrem Dokumentarfilm, der vom NDR und BR betreut wird, geht es um Menschen, die im Fall großer Katastrophen auf jeden Fall überleben möchten und die dafür viel Geld, Zeit und immense Kreativität aufwenden. "Das Filmkollektiv hat sich mit seinem außergewöhnlichen und schrägen Konzept gegen 21 Mitbewerber durchgesetzt", gratulierte ARD-Chefredakteur Rainald Becker.

Unter dem Titel "Was Deutschland bewegt" kündigte ARD-Programmdirektor Volker Herres eine Dokumentarfilmreihe für den Sendeplatz montags um 20:15 Uhr im Ersten an: "Um den Montag als den Informationstag im Ersten weiter zu akzentuieren, wollen wir uns mit sechs brisanten Dokumentationen relevanten Themen widmen, die fallweise bei 'hart aber fair' von Frank Plasberg mit seinen Gästen weiter diskutiert werden", so Herres. An diesen sechs Montagen zeigt die ARD darüber hinaus um 22:45 Uhr neue Reportage-Reihe "Rabiat!" von Radio Bremen laufen. Darin begibt sich eine Reporterin oder ein Reporter für mehrere Tage in einen möglichst unentdeckten und exotischen Mikrokosmos, der Rückschlüsse auf die bundesdeutsche Gesellschaft erlauben soll.

Die stellvertretende ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille, betonte die große Bedeutung des partnerschaftlichen Dialogs mit den Produzentinnen und Produzenten und berichtete von der "ARD-Programmwerkstatt zur Zukunft dokumentarischer Produktionen" in Leipzig. Bei bislang zwei Treffen von Redakteurinnen und Redakteure aller Landesrundfunkanstalten und von Arte mit Produzenten und Autoren habe man intensiv über Inhalte, Sendeplätze und Budgetfragen diskutiert. Die dritte Programmwerkstatt wurde für den 1. November 2018 terminiert.

Im Rahmenprogramm sprach Bundesjustizminister Heiko Maas auf dem Podium mit den Machern des Dokumentarfilms The Cleaners" (WDR), ein Film über die geheimen Löschroutinen bei Social Media Diensten. Hauptdarsteller Joel Basman präsentierte 18 - Krieg der Träume" (SWR, WDR, NDR, RBB, Arte), eine mehrteilige Dokumentation, die die Zeit zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg beleuchtet und im 3. Quartal 2018 im Ersten gezeigt wird.