Kino

Foto des Tages: "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" feiert Weltpremiere auf der Berlinale

Gestern feierte Philip Grönings Wettbewerbsbeitrag "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" auf der Berlinale seine Weltpremiere. Festivalleiter Dieter Kosslick (kniend) freute sich über den Besuch von Koproduzent Philipp Kreuzer, Darstellerin Susanne Wuest, Cornelia Ackers (Redaktion Spiel Film Serie BR), Koporoduzent Matthias Esche, den Darstellern Moritz Leu, Urs Jucker, Zita Aretz und Julia Zange, Henry Arnold, Regisseur Philip Gröning, Darstellerin Karolina Porcari, den Koproduzenten Elda Guidinetti und Andres Pfäffli, Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW) und Darsteller Stefan Konarske (v.l.n.r.). (PR-Veröffentlichung)

22.02.2018 10:07 • von Jochen Müller

Gestern feierte Philip Grönings Wettbewerbsbeitrag Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" auf der seine Weltpremiere. Festivalleiter Dieter Kosslick (kniend) freute sich über den Besuch von Koproduzent Philipp Kreuzer, Darstellerin Susanne Wuest, Cornelia Ackers (Redaktion Spiel Film Serie BR), Koporoduzent Matthias Esche, den Darstellern Moritz Leu, Urs Jucker, Zita Aretz und Julia Zange, Henry Arnold, Regisseur Philip Gröning, Darstellerin Karolina Porcari, den Koproduzenten Elda Guidinetti und Andres Pfäffli, Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW) und Darsteller Stefan Konarske (v.l.n.r.). (PR-Veröffentlichung)