Verkauf

Warner Bros. steigert Heimkino-Umsatz

Warner Bros. Home Entertainment hat seinen Umsatz in 2017 um fast sechs Prozent gesteigert.

02.02.2018 11:28 • von Jörg Rumbucher
Besterverkaufter Film in 2017: "Wonder Woman" (Bild: Warner)

Warner Bros verzeichnete für das Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 1,56 Mrd. US-Dollar, der aus physischen und digitalen Verkaufstransaktionen resultiert. Dies entspricht einer Steigerung um 5,8 Prozent gegenüber 2016, als 1,48 Mrd. Dollar erwirtschaftet wurden. Der Absatz von TV-Inhalten (physisch und digital) ging um 11 Prozent auf 418 Mio. US-Dollar zurück.

Meistverkaufter Titel im Berichtszeitraum war "". Laut Statistikportal The-Numbers.com kam der Film auf einen Umsatz von 88,4 Mio. Dollar auf Basis von 3,5 Mio. verkauften DVD/Blu-ray-Einheiten.

Im vierten Quartal 2017 sank der Umsatz mit physischen und digitalen Transaktionen um nahezu 25 Prozent auf 432 Mio. nach 571 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum.

Warner Bros. erklärt den Rückgang im Vergleich zum Vorjahr mit dem Actionfilm "", der mit 2,5 Mio. verkauften Units einen Umsatz von 64 Mio. US-Dollar erzielt hatte. 2017 seien weitere 30 Mio. Dollar hinzugekommen. Zum Vergleich: "" kam zuletzt nur auf ein Heimkinoeinspiel von 3,7 Mio. Dollar.