Kino

Universal hat die Hits

Wie immer bildete die Tradeshow von Universal den Abschluss der Präsentationen auf der Filmwoche München. Wie immer war die Show reich an Highlights. Mit diesen Filmen im Rücken muss keinem Bang sein vor dem Kinojahr 2018.

19.01.2018 14:04 • von Jochen Müller
"Jurassic World: Das gefallene Königreich" ist ganz groß im Lineup von Universal (Bild: Universal)

Wie immer bildete die Tradeshow von Universal den Abschluss der Präsentationen auf der . Wie immer war die Show, durch die General Manager Paul Steinschulte souverän und mit dem filmischem Sachverstand eines wahren Cineasten führte, reich an Highlights. Mit diesen Filmen im Rücken muss keinem Bang sein vor dem Kinojahr 2018. Vor allem verbindet der Frankfurter Major auf unverkennbare Weise Klasse und Masse. 25 Filme werden von Universal in diesem Jahr gestartet - Die dunkelste Stunde" hat gerade gestern den Auftakt gemacht. Alle denkbaren Sparten werden abgedeckt. Mit Leidenschaft widmet man sich hochkarätiger und publikumsträchtiger Filmkunst wie Der seidene Faden", Lady Bird", der mit einer tollen Szene vertreten war, und natürlich Die Verlegerin" von Steven Spielberg, den Steinschulte sichtlich bewegt ankündigte. Oder der neue Film vom La La Land"-Erfolgsteam Ryan Gosling und Damien Chazelle, First Man" über den Weg von Neil Armstrong zu den ersten Schritten auf dem Mond, der mit einer knackigen Promo angekündigt wurde.

Ebenso selbstverständlich sind die ganz großen Blockbuster mit dabei. Wie "Fifty Shades of Grey - Befreite Lust", mit dem die besonders in Deutschland erfolgreiche Trilogie schon Anfang Februar (Valentinstag!) zu ihrem würdigen Abschluss gebracht wird. Wie die Fortsetzung Pacific Rim: Uprising", die mit Scott Eastwood und John Boyega an der Spitze der Besetzung durchstarten wird. Wie "Mamma Mia: Here We Go Again", mit dem die Erfolgssaga zehn Jahre nach dem Original endlich weitererzählt wird. Wie Jurassic World: Das gefallene Königreich", von dem nicht nur der Trailer sondern auch eine informative Featurette gezeigt wurde. Universal bringt die Fortsetzung des Sensationserfolgs Jurassic World" unerschrocken und mit dem richtigen Selbstbewusstsein eine Woche vor Beginn der Fußball-WM in Russland ins Kino (zwei weitere Filme startet der Verleih noch während der Fußballgroßveranstaltung). Die Message ist klar: Wir müssen keine Angst haben. Wenn das Programm stimmt, dann wird auch das Publikum kommen.

Und bei Universal stimmt das Programm. Die Komödie Der Sex-Pakt" mit John Cena und Leslie Mann könnte an Erfolge wie Bad Neighbors" anknüpfen. Die Kinobetreiber waren jedenfalls sehr angetan von dem urkomischen Trailer. Das Produktionshaus Blumhouse, das 2017 mit Split" Get Out" und "Happy Deathday" erfolgreich war, könnte mit "Blumhouse's Truth or Dare" gleich den nächsten Horrorhit parat haben. Auch hier wurde der Trailer euphorisch beklatscht. Kevin Hart ist zurück mit Night School", von dem es zwar noch nichts zu sehen gab, der lustige Einspieler mit dem Comedian war dennoch einer der Höhepunkte. Ebenso wurde nur mit einem Einspieler Lust auf den Actionfilm Skyscraper" mit Dwayne Johnson gemacht.

Besonders beeindruckend war ein Promo zu dem ersten Amblin-Film seit Wiederaufnahme der Partnerschaft mit Universal: The House With a Clock in Its Walls" von Eli Roth, die erste Adaption einer 14 Bände umfassenden Jugendbuchreihe von John Bellairs, soll Gruselunterhaltung für die ganz Familie bieten und sieht sich in der Tradition von Gremlins" und Zurück in die Zukunft". Großes, ungewöhnliches und kraftvolles Kino versprechen Maria Magdalena" mit Rooney Mara und Joaquin Phoenix, der die Ostergeschichte aus einer ganz anderen Perspektive neu erzählt, und Mary, Queen of Scots", in dem Saoirse Ronan (deren Name übrigens "Sirschä" ausgesprochen wird) gegen Margot Robbie antritt.

Und dann gab es noch einen Ausblick auf einen Film, der zwar auf keiner bestehenden Marke basiert, aber doch zu einem der Großereignisse des Kinojahres zu werden verspricht - dafür garantiert der Name Peter Jackson. Der Macher von "Der Herr der Ringe" ist nämlich die treibende Kreativkraft hinter dem Science-Fiction-Event "Mortal Engines - Krieg der Städte", in dem rollende Städte gegeneinander antreten. Das sieht jetzt schon irre aus. Und wer bis jetzt Illumination Entertainment vermisst hat, die Produktionsfirma hinter Minions" und Pets": Die Company von Chris Meledandri wird "Der Grinch" als Animationsfilm ganz groß zurück auf die Leinwand bringen. Letzter Joker in Steinschultes Ärmel waren dann erste Bilder aus "Johnny English 3", mit dem sich Rowan Atkinson ab Mitte Oktober wieder als gefährlichster Spion Ihrer Majestät erweist. Noch beeindruckender als dieser unglaubliche Slate war die Tatsache, dass Paul Steinschulte all diese Projekte (plus einen Aufruf, auch von der Möglichkeit, digitalisierte Klassiker des Studios für Events einzusetzen, Gebrauch zu machen) in nur knapp zwei Stunden vorstellte. Und man Lust hat, sofort mehr davon zu sehen.

Thomas Schultze