Kino

Kinocharts Deutschland: Jedis aus Platin

Alles unverändert bei der Top drei in den deutschen Kinos: "Star Wars: Die letzten Jedi" holte sich am ersten Wochenende des Kinojahres 2018 den Platin-Bogey; dahinter blieben "Jumanji: Willkommen im Dschungel" und "Dieses bescheuerte Herz" stark. "Insidious - The Last Key" und "Greatest Showman" sind die besten Neulinge an einem Wochenende mit acht Filmen, die sechsstellige Besucherzahlen schrieben.

08.01.2018 05:50 • von Thomas Schultze
Platinveredelt: "Star Wars: Die letzten Jedi" (Bild: Walt Disney)

DER SPITZENREITER

Auch am ersten Wochenende des neuen Jahres hat es keine Veränderung an der Chartspitze geben. Star Wars: Die letzten Jedi" konnte sich seinen Platin-Bogey sichern: Der Überflieger des Kinojahres 2017 kam an seinem vierten Wochenende auf weitere 465.000 Besucher, die für einen Umsatz von 5,45 Mio. Euro gut waren. Damit wurde gesamt die Fünf-Mio.-Zuschauer-Hürde genommen. Der Gesamtumsatz liegt bereits bei über 60 Mio. Euro, womit sich "Die letzten Jedi"bereits in der deutschen All-Time-Top-20 befindet. Die Top ten ist bereits in greifbarer Nähe: Die aktuelle Zehn ist Spectre" mit 67,4 Mio. Euro Einspiel.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP FÜNF

Dahinter schrieben Jumanji: Willkommen im Dschungel" und Dieses bescheuerte Herz" weiterhin starke Zahlen. Die Fantasy-Actionkomödie mit Dwayne Johnson liegt bei 300.000 verkauften Tickets auf Platz zwei mit 2,92 Euro Umsatz, während der Feelgood-Film von Marc Rothemund bei 310.000 Zuschauern auf 2,61 Mio. Euro kam. Beide haben gesamt die Millionenhürde genommen. "Jumanji: Willkommen im Dschungel" hat nunmehr das Zeug, "Passengers" als Toptitel 2017 von Sony abzulösen. Und "Dieses bescheuerte Herz" ist ohnehin bereits erfolgreicher als Rothemunds Vorgänger, Mein Blind Date mit dem Leben", der im Januar 2017 auf 805.000 Besucher gekommen war. Bester Neustart war Insidious: The Last Key" auf Platz vier mit 185.000 Besuchern und 1,65 Mio. Euro Kasse in 311 Kinos und ist damit wesentlich stärker als der Start des Vorgängers, Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang", der im Sommer 2015 mit 60.000 Zuschauern gestartet war und dann gesamt auf 305.000 Kinogänger gekommen war. Der erfolgreichste Titel der Reihe war Insidious: Chapter 2" mit 340.000 Zuschauern. Platz fünf ging an das Musical Greatest Showman" mit Hugh Jackman, das in 489 Kinos auf 175.000 Besucher und 1,53 Mio. Euro Umsatz kam. Sechsstellige Besucherzahlen schrieben außerdem Pitch Perfect 3", "Ferdinand - Geht Stierisch ab!" und Coco - Lebendiger als das Leben!".

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Der nächste Neuling startet auf Platz 11: In 112 Kinos holte sich Das Leuchten der Erinnerung" mit Donald Sutherland und Helen Mirren 40.000 Besucher und 320.000 Euro Kasse.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Am elften Wochenende landete Fack Ju Göhte 3" auf Platz zwölf mit 30.000 Besuchern und 260.000 Euro Umsatz. Gesamt hatte der Superhit von Bora Dagtekin die Sechs-Mio.-Besucher-Hürde bereits Mitte vergangener Woche erreicht. Aus dem Nichts" folgt dahinter mit 22.500 Kinogängern und 185.000 Euro Einspiel am siebten Wochenende. Auf Platz 15 findet sich Burg Schreckenstein 2" mit 22.000 Besuchern und 140.000 Euro Kasse am fünften Wochenende. Und "Laible und Frisch: Da goht dr Doig" beschließt die Top 20 mit 10.500 verkauften Tickets und 81.500 Euro Umsatz.

Gesamt kamen die Filme der Top 20 auf 2,22 Mio. verkaufte Tickets und spielten 20,3 Mio. Euro ein. Sämtliche Filme der Charts sollten bei 2,4 Mio. Besuchern landen.