Kino

New York wählt "Lady Bird" zum besten Film des Jahres

Auf dem Weg zu den Oscars spielen die Preise der amerikanischen Kritikerverbände eine wichtige Rolle. Nun hat New York entschieden und "Lady Bird" zum besten Film des Jahres ernannt.

30.11.2017 21:35 • von Barbara Schuster
"Lady Bird" kommt am 19. April in die deutschen Kinos (Bild: Universal Pictures/A24)

Auf dem Weg zu den Oscars spielen die Preise der amerikanischen Kritikerverbände eine wichtige Rolle. Den Anfang hat nun die New Yorker Filmkritikervereinigung gemacht und mit Lady Bird" den besten Film des Jahres gekürt. Greta Gerwigs Regiedebüt feierte bereits große Festivalerfolge in Telluride und , wurde unlängst bei den Independent Spirit Awards nominiert, wurde bei den Gotham Awards mit dem Schauspielerinnenpreis (Saoirse Ronan) bedacht und konnte sich jüngst den Regiepreis des National Board of Review sichern. Zudem kürte der New York Film Critics Circle auch Saoirse Ronan als beste Darstellerin.

Zum besten Regisseur ernannte der Verband Sean Baker für The Florida Project", Willem Dafoe machte für eben diesen Film das Rennen als bester Nebendarsteller. Der Haupdarstellerpreis ging an Timothee Chalamet für Call Me By Your Name", in der Nebenkategorie der Damen gab es mit Tiffany Haddish aus Girls Trip" eine kleine Überraschung.

Als bester Debütfilm holte sich Get Out" die Trophäe. Und Paul Thomas Anderson bedachten die New Yorker Filmkritiker für Der seidene Faden" mit dem Preis für das beste Drehbuch. Bester nicht-englischsprachiger Film ist 120 BPM" von Robin Campillo und Coco" gewann in der Animationsfilmkategorie.