TV

Einschaltquoten: Münsteraner "Tatort" verfehlt Jahresbestwert

Im April dieses Jahres hatten die von Jan Josef Liefers und Axel Prahl gespielten Münsteraner "Tatort"-Ermittler die höchste Reichweite ihrer Karriere erzielt gehabt. Daran reichten sie zwar mit ihrem gestrigen Einsatz nicht heran, holten sich aber mit knapp 13 Mio. Zuschauern nicht nur den Tagessieg, sondern auch Platz zwei im "Tatort"-Jahresranking.

20.11.2017 09:42 • von Jochen Müller
Knapp 13 Mio. Zuschauer sahen gestern den "Tatort: Gott ist auch nur ein Mensch" (Bild: WDR/Wolfgang Ennenbach)

Die von Jan Josef Liefers und Axel Prahl gespielten Münsteraner "Tatort"-Ermittler haben ihrem Ruf als Quotenkönige gestern wieder alle Ehre gemacht. 12,89 Mio. Zuschauer (MA: 34 Prozent) für den Tatort: Gott ist auch nur ein Mensch" bedeuteten souverän Platz eins bei den gestrigen Einschaltquoten. Zu seinem Karrierebestwert, den das Duo im April mit dem Tatort: Fangschuss" aufgestellt hatte (wir berichteten), fehlten allerdings gut 1,6 Mio. Zuschauer.

Platz zwei bei den gestrigen Einschaltquoten ging mit deutlichem Abstand an die ZDF-Reihe "Terra X"; die Folge "Die Europa-Saga" kam auf 4,42 Mio. Zuschauer (MA: 13,2 Prozent). In der Primetime sahen im Zweiten 4,19 Mio. Zuschauer (MA: elf Prozent) die Rosamunde-Pilcher-Verfilmung "Wenn Fische lächeln".

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der ARD-"Tatort" mit einem Marktanteil von 28,5 Prozent gestern die klare Nummer eins. Unter dieser Dominanz hatte auch die bei Sat ausgestrahlte Folge der Castingshow "The Voice of Germany" zu leiden, die mit 17,5 Prozent zwar Platz zwei belegte, aber rund eineinhalb Prozentpunkte unter ihrem Vorwochenwert blieb. RTL kam mit Fast & Furious 7" mit 14,9 Prozent ebenfalls noch auf einen zweistelligen Wert, den ProSieben mit Darren Aronofskys Noah" mit 8,3 Prozent klar verfehlte.

Die Vox-Kochshow "Grill den Profi" konnte sich mit 5,7 Prozent im Vergleich zur Vorwoche leicht verbessern und lag somit sowohl vor dem RTL-II-Spielfilmdoppel "Chuck und Larry" (3,9 Prozent) und The Cabin in the Woods" (4,1 Prozent) als auch vor dem Kabel-eins-Format "Die spektakulärsten Kriminalfälle" (4,1 Prozent).