Produktion

Bastei Media plant Kinofilm über Duckwitz

Die Erfurter Bastei Media plant einen Kinofilm über den deutschen Diplomaten Georg Ferdinand Duckwitz, der im Zweiten Weltkrieg über 7000 Juden in Dänemark das Leben rettete.

17.10.2017 15:13 • von Heike Angermaier

Die Erfurter Bastei Media plant einen Kinofilm über den deutschen Diplomaten Georg Ferdinand Duckwitz, der im Zweiten Weltkrieg über 7000 Juden in Dänemark das Leben rettete. Knut Boeser, der u.a. die Drehbücher für den europäischen Kinofilm Nostradamus" und diverse Folgen von "Polizeiruf" und "Rosa Roth" geschrieben hat, recherchierte zum Thema und liefert das Drehbuch. Michael Luda und Jan Richard Schuster produzieren das Projekt, das 2019 gedreht werden soll, für die Bastei Lübbe AG-Tochter.

Der aus Bremen stammende Duckwitz war als Schiffsachverständiger des Deutschen Reiches im besetzten Kopenhagen für das Auswärtige Amt tätig. In dieser Funktion hatte er Kenntnis von Hitlers geheimem Befehl zum 1. Oktober 1943, alle in Dänemark lebenden Juden in das Konzentrationslager Theresienstadt zu deportieren. Duckwitz informierte dänische Politiker und die jüdische Gemeinde in Kopenhagen über die bevorstehende Verhaftungswelle. So konnten jüdische Familien mit Hilfe der Dänen in Booten ins neutrale Schweden gebracht werden. Unter den Geretteten war auch der spätere hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer.