Festival

"Betrug" eröffnet DOK Leipzig

Die 60. Ausgabe des Dokumentar- und Animationsfilmfestival eröffnet am 30. Oktober mit David Spaeths Dokumentarfilm "Betrug".

04.10.2017 12:17 • von Heike Angermaier

Die Jubiläumsausgabe des renommierten Dokumentar- und Animationsfilmfestival eröffnet am 30. Oktober mit "Betrug". Der in München lebende David Spaeth erzählt darin aus eigener Erfahrung von einem Hochstapler, der seine Biografie frisierte, um seinen Sohn in einen guten Kindergarten unterzubringen und der dort auch Finanzvorstand wurde. "Betrug" ist eine Koproduktion von Eikon Südwest und SWR.

Das komplette Programm mit etwa 300 Filmen der 60. DOK Leipzig wird am 10. Oktober von Festivaldirektorin Leena Pasanen verkündet. Das Festival läuft bis zum 5. November.

Die Eröffnungsveranstaltung findet um 19.00 Uhr im CineStar statt. Der Eröffnungsfilm wird außerdem kostenfrei und öffentlich um 19.30 Uhr im Leipziger Hauptbahnhof (Osthalle) gezeigt.