Kino

Kinocharts Frankreich: "Barry" sticht "Monday" und "mother!" aus

"Barry Seal - Only in America" hat in Frankreich die zwei Wochen andauernde Chartsherrschaft von "What Happened to Monday?" beendet und stach im Rennen der Neulinge auch Konkurrent "mother!" aus.

19.09.2017 12:06 • von Heike Angermaier
"Barry Seal" übernimmt Platz eins in Frankreich (Bild: Universal)

Barry Seal - Only in America" hat in Frankreich die zwei Wochen andauernde Chartsherrschaft des ungewöhnlichen SciFi-Thrillers What Happened to Monday?" beendet. 229.274 verkaufte Tickets reichten dem Film mit Tom Cruise als Titelheld. What Happened to Monday?" kam am dritten Wochenende auf 213.206 Kinogänger und nahm gesamt die Eine-Mio.-Besucher-Marke. mother!", der in nur geringfügig weniger Locations als "Barry Seal" an den Start ging, musste sich mit Rang drei und 160.821 Zuschauern begnügen.

Eine bretonische Liebe" schrieb mit 134.045 Kinogängern auf Rang vier als letzter Titel in den Charts ein sechsstelliges Ergebnis. Die Top fünf komplettierte der französische Neuling Les grands esprits", eine Tragikomödie um einen Literaturlehrer an einer Banlieuschule. 85.899 Tickets wurden verkauft. Auf den folgenen zwei Rängen drängten sich die weiteren französischen Titel 120 BPM" und Mathieu Amalrics Biopic über die gleichnamige Sängerin, Barbara".

Neu in die Top Ten schaffte es Michel Hazanavicius amüsantes Porträt von Jean Luc Godard, Le redoutable". Mit 58.450 Kinogängern belegte er Rang neun. Nos années folles", Good Time" und Gifted" verpassten die Top Ten."Valerian - Die Stadt der tausend Planeten" fehlen auf Rang 15 noch etwas mehr als 3000 Besucher, um die Vier-Mio.-Marke zu erreichen.

Insgesamt sind acht französische Produktionen in den Top 15 vertreten.