Produktion

Erste Klappe für "Caravan" gefallen

Im marokkanischen Tanger haben jetzt die Dreharbeiten zu Sebastian Schippers neuer Regiearbeit "Caravan" begonnen.

23.08.2017 11:56 • von Jochen Müller

Seit gestern inszeniert Sebastian Schipper im marokkanischen Tanger seine neue Regiearbeit Caravan", zu der er zusammen mit Oliver Ziegenbalg auch das Drehbuch geschrieben hat.

Protagonisten sind die beiden 18-jährigen William (Stéphane Bak) und Gyllen (Fionn Whitehead). William stammt aus dem Kongo und will unbedingt nach Europa, um dort nach seinem verschollenen Bruder zu suchen. In Marokko begegnet er William, der das Wohnmobil seines Stiefvaters gestohlen hat und damit vom Familienurlaub abgehauen ist. Gemeinsam machen sich die beiden auf eine waghalsige Reise durch Europa, auf der sie immer mehr zusammenwachsen. Doch sie müssen auch Entscheidungen treffen, die nicht nur ihr eigenes Leben maßgeblich beeinflussen.

"Caravan" ist Schippers erste Zusammenarbeit mit Studiocanal, dessen CEO Kalle Friz anlässlich des Drehstarts erklärt: "Für uns ist Sebastian Schipper einer der spannendsten deutschen Filmemacher und wir haben keinen Zweifel daran, dass es ihm mit 'Caravan'einmal mehr gelingen wird, ein außergewöhnliches Stück Kino abzuliefern - noch dazu mit einer Geschichte, die an Relevanz kaum zu überbieten ist. Es ist uns eine große Freude, diesen cineastischen Trip durch Europa gemeinsam zu unternehmen und ihm in seiner ersten internationalen Produktion als Partner zur Seite zu stehen."

Produziert wird "Caravan" von Missing Link Films in Koproduktion mit Studiocanal, Kazak Productions, WDR, Arte, ARD Degeto, Komplizen Film und RadicalMedia. Fördergelder gab es vom Medienboard Berlin-Brandenburg, Film- und Medienstiftung NRW, FFA, Eurimages, Mini Traité, BKM und DFFF.

Studiocanal plant den Kinostart in Deutschland für 2018, HanWay Films hat den Weltvertrieb übernommen.