TV

Einschaltquoten: Montagskrimi vor Millionär

Während sich der ZDF-Montagskrimi "Der Gutachter - Ein Mord zu viel" gestern insgesamt den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen holte, legte die RTL-II-Kuppelshow "Naked Attraction" am späteren Abend einen guten Start hin.

09.05.2017 09:27 • von Jochen Müller
Der ZDF-Montagskrimi "Der Gutachter - Ein Mord zu viel" lag gestern deutlich über der Fünf-Mio.-Zuschauer-Marke (Bild: ZDF)

Mit 5,55 Mio. Zuschauern (MA: 17,3 Prozent) holte sich Christiane Balthasars von UFA Fiction produzierter ZDF-Montagskrimi Der Gutachter - Ein Mord zu viel" gestern den Tagessieg bei den Einschaltquoten, gefolgt von einem Überraschungs-Special des RTL-Quiz' "Wer wird Millionär?" (5,11 Mio. Zuschauer / MA: 16,6 Prozent) und der Vorabend-Krimireihe "Soko 5113" die im Zweiten 3,32 Mio. Zuschauer (MA: 16,8 Prozent) sahen. Die ARD kam gestern zu Beginn der Primetime mit der Dokumentation "Wildes Neuseeland" auf 2,91 Mio. Zuschauer (MA: 9,1 Prozent); den Polit-Talk "Hart aber fair" sahen im Anschluss daran 2,16 Mio. Zuschauer (MA: sieben Prozent).

Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte "Wer wird Millionär?" mit einem Marktanteil von 14,2 Prozent den Topwert in der gestrigen Primetime. ProSieben lag mit vier Folgen der Sitcom The Big Bang Theory" bei Werten zwischen 9,9 und 11,7 Prozent. Die Sat-Krimiserien Lethal Weapon", Navy CIS: L und Hawaii Five-0" kamen auf 14/49-Markanteile von 8,9, 8,7 und 10,1 Prozent. Letztere war damit knapp der gleichzeitig ausgestrahlten neuen RTL-II-Kuppelshow "Naked Attraction" unterlegen, die auf 10,4 Prozent kam. Zuvor hatten "Wirt sucht Liebe" und "Traumfrau gesucht" bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 3,2 und 4,6 Prozent erzielt.

Da lief es sowohl für zwei jeweils zweistündige Folgen der Vox-Auswanderer-Doku "Goodbye Deutschland!" (sieben bzw. 5,7 Prozent) als auch für die beiden Kabel-eins-Filme Cowboys & Aliens" (fünf Prozent) und The Warrior's Way" (5,4 Prozent) teils deutlich besser.