TV

Einschaltquoten: Deutscher Classico knackt Elf-Mio.-Zuschauer-Marke

Mit dem DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund wurde gestern erstmals in der laufenden Saison die Elf-Mio.-Zuschauer-Marke geknackt.

27.04.2017 09:33 • von Jochen Müller

Eine Reichweite wie das gestrige DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund hat in dieser Saison noch nicht einmal die Nationalmannschaft erzielt gehabt. 11,33 Mio. Zuschauer (MA: 35,2 Prozent) sahen den 3:2-Erfolg der Dortmunder in der ARD; der deutsche Classico sorgte damit für die beste Fußballquote der laufenden Saison. Aber: das Halbfinale zwischen beiden Teams vor zwei Jahren war auf 12,88 Mio. Zuschauer (MA: 42 Prozent) gekommen, beim Finale zwischen beiden Mannschaften in der Vorsaison waren es gar 13,79 Mio. Zuschauer (MA: 49,2 Prozent) gewesen. Der Marktanteil der gestrigen ARD-Fußballübertragung bei den 14- bis 49-Jährigen betrug 31,4 Prozent, was ebenfalls den souveränen Tagessieg bedeutete. Das ZDF kam gestern Abend mit "Aktenzeichen XY...ungelöst" auf 5,01 Mio. Zuschauer (MA: 15,1 Prozent).

Von den privaten Sendern konnte keiner in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gestern Abend einen zweistelligen Wert erzielen. Am besten lief es da noch für die RTL-Rankingshow "Die 25 kuriosesten Glücks- und Pechmomente", die auf 9,1 Prozent kam, gefolgt von zwei Folgen der ProSieben-Krankenhausserie Grey's Anatomy" (8,8 bzw. neun Prozent) und einem Promispecial der Sat.1-Show "Das große Backen" (7,9 Prozent). Die Vox-Serien Rizzoli & Isles" und "Ransom" kamen in dieser Zielgruppe auf Markanteile von 6,2 und 4,2 Prozent. RTL II hatte zwei Folgen der Doku-Soap "Teenie-Mütter" (4,5 bzw. 5,1 Prozent) im Programm, Kabel eins setzte auf die US-Komödie Miss Undercover" (4,5 Prozent) und ihr Sequel (6,5 Prozent).