Kino

Direktorenwechsel bei Stiftung Kuratorium Junger Deutscher Film

Andreas Schardt übergibt den Direktorenposten bei der Stiftung Kuratorium Junger Deutscher Film an Anna Schoeppe, die dort seit Ende 2013 die Geschäftsstelle leitet.

01.02.2017 12:11 • von Jochen Müller

Nach mehr als 20 Jahren verlässt Direktor Andreas Schardt die Stiftung Kuratorium Junger Deutscher Film. Seine Nachfolgerin wird Anna Schoeppe, die seit Ende 2013 die Geschäftsstelle der Stiftung leitet und künftig zusätzlich dazu als Stiftungsdirektorin fungieren wird.

Der Stiftungsratsvorsitzende des Kuratoriums Junger Deutscher Film, Andreas Schreitmüller, kommentiert den Personalwechsel: "Andreas Schardt hat sich über viele Jahre um die Sicherung des Kuratoriums verdient gemacht und die Fortentwicklung dieser gerade für junge Filmemacher so wichtigen Förderung ganz wesentlich bestimmt und gestaltet. Er konnte durch seinen juristischen Sachverstand und seine Leidenschaft für den Film sehr viel bewirken, wobei er stets die Interessen des Kuratoriums genauso im Blick hatte wie die der geförderten Autoren, Regisseure und Produzenten. Das Kuratorium verdankt Andreas Schardt sehr viel, nämlich seine heute unbestrittene Stellung in der Filmlandschaft wie auch seine Zukunftsfähigkeit. Wir freuen uns, mit Anna Schoeppe nun eine hauptamtliche Direktorin und Leiterin der Geschäftsstelle an Bord zu haben."

Schardt weiß die Stiftung Kuratorium Junger Deutscher Film bei seiner Nachfolgerin in den besten Händen: "Anna Schoeppe und ich haben in den letzten drei Jahren eng und harmonisch zusammengearbeitet, und daher weiß ich, dass ich das Amt des Direktors der Stiftung in sehr gute und engagierte Hände gebe", sagt Schardt. "Die Einrichtung ist auf einem guten Weg in die Zukunft. Es bleibt aber immer eine große Aufgabe, ihren Fortbestand und ihre Effizienz zu sichern und zu verbessern."