Verleih

Punkte der Woche: "Doctor Strange" oder wie ich lernte, die nächsten Blockbuster zu lieben

Klare Sachen, jetzt kommt Leben in das neue Jahr. Eine Reihe potenzieller Blockbuster schmücken unsere Vorstellungsstrecke, allen voran Marvels "Doctor Strange".

23.01.2017 16:18 • von Jochen Müller
Hohe Wertung für "Doctor Strange" (Bild: Walt Disney)

Klare Sachen, jetzt kommt Leben in das neue Jahr. Eine Reihe potenzieller Blockbuster schmücken unsere Vorstellungsstrecke, allen voran Marvels "", der im vergangenen Herbst verdientermaßen zu den großen Blockbustern zählte und selbst im Konzert der generell außergewöhnlich guten Marvel-Filme herausragt. Benedict Cumberbatch sei Dank. Die Starpower von Tom Cruise wird dafür sorgen, dass "Jack Reacher - Kein Weg zurück" richtig abhebt.

Unter Wert lief im Kino indes Oliver Stones "", ein powervoller Politthriller, der einen Blick hinter die Kulissen wagt (und deshalb sehr gut zu dem ebenfalls großartigen "" mit Bryan Cranston passt, den wir ebenfalls neu vorstellen). Die Damen kommen indes bei "" voll auf ihre Kosten, der sicherlich vor allem im Kauf seine Stärken ausspielen wird, während und als Animationstitel der Sonderklasse das Familienpublikum im Visier haben. "Störche" darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben.

Und schließlich ist "" vom Macher von "Brügge sehen... und sterben" noch ein unbedingter Tipp: Die pechschwarze Komödie mit Alexander Skarsgard und Michael Pena als extra korrupte Cops hat absolutes Kultpotenzial. Das künstlerische Highlight ist "Frantz" mit dem deutschen Shooting-Star Paula Beer, die für ihre Leistung in prämiert wurde.

Die Punkte der Woche KW 04/17

Hier die Punkte der Woche der KW 03/17 nachgereicht