Kino

"La La Land" dominiert die Globes

Während sich Damien Chazelles Romanze die Rekordzahl von sieben Golden Globes gesichert hat, ging "Toni Erdmann" leer aus.

09.01.2017 07:24 • von Jochen Müller
Rekordgewinner bei den Golden Globes: "La La Land" (Bild: Studiocanal)

Mit sieben Auszeichnungen war La La Land" der große Gewinner der Golden-Globe-Verleihung in der vergangenen Nacht. Damien Chazelles Musical-Romanze holte sich nicht nur die Auszeichnung als bester Film in der Kategorie Musical/Komödie, Chazelle wurde auch als bester Regisseur und für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Auch die Darstellerpreise in der Kategorie Musical/Komödie gingen mit Emma Stone und Ryan Gosling an "La La Land".

Als bestes Drama wurde "Moonlight" ausgezeichnet. Die Darstellerpreise in der Dramakategorie gingen an Casey Affleck (Manchester by the Sea") und Isabelle Huppert für ihre Rolle in Elle". Paul Verhoevens Drama, an dem die deutsche Twenty Twenty Vision Filmproduktion beteiligt war, wurde als bester nicht-englischsprachiger Film mit dem Golden Globe ausgezeichnet und setzte sich damit u.a. gegen Maren Ades Toni Erdmann" durch. Die Globes für die besten Nebendarsteller gingen an Viola Davis (Fences") und Aaron Taylor-Johnson (Nocturnal Animals"). Als bester Animationsfilm wurde "Zoomania" ausgezeichnet.

Die meisten TV-Globes holte sich The Night Manager" (drei), u.a. die beiden Nebendarstellerpreise in der Kategorie Beste Serie/Miniserie/TV-Movie (Olivia Colman, Hugh Laurie). Den Hauptpreis in dieser Kategorie gewann "The People vs. O.J. Simpson: American Crime Story". Als beste Dramaserie wurde die Netflix-Serie "The Crown" mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

Alle Gewinner unter www.goldenglobes.com.