Film

FFF lud zur Games-Wanderung

Gestern fand die mittlerweile fünfte Gamesbranchenwanderung des FFF Bayern statt. 55 Teilnehmer folgten der Einladung zum gemeinsamen Ausflug und netzwerken. In diesem Jahr stand der Termin unter dem Motto "Virtual Reality".

22.07.2016 12:45 • von Daniel Raumer
Gruppenbild der 5. FFF Games-Wanderung (Bild: FFF Bayern/Julia Wülker)

Die FFF Bayern organisierte auch in diesem Jahr die mittlerweile traditionelle Gamesbranchenwanderung. 55 Gamesentwickler, Filmschaffende, Vertreter aus dem Ministerium, der Industrie, Wissenschaft und Forschung sowie des Games-Vergabeausschusses nahmen gestern an der fünften Auflage des Ausflugs teil, der erst auf den Blomberg bei Bad Tölz und zum anschließenden Abendessen am Starnberger See führte. Die diesjährige Tour ins Voralpenland stand in diesem Jahr unter dem Motto "Virtual Reality" mit dem Ziel, VR-Schaffende und Interessierte am Standort Bayern zu vernetzen.

"Es war für uns eine spannende Herausforderung, die jeweiligen VR-Spezialisten aus den unterschiedlichen Branchen zu identifizieren und diese einen Tag lang bei einer gemeinsamen Unternehmung zusammenzubringen, um das VR-Netzwerk am Standort fester und enger zu knüpfen", sagt FFF-Gamesförderreferentin Dr.

FFF-Geschäftsführer Dr ergänzt: "Virtual Reality ist ein interessantes Zukunftsthema. Das Know-How und die Skills der Games-Branche haben für die weitere Entwicklung von VR eine herausragende Bedeutung. Wir sind neugierig, wie sich VR am Standort Bayern weiterentwickeln wird. Vielleicht konnten wir mit dieser Tour einen kleinen Beitrag dazu leisten."