Produktion

RTL-Redakteurin produziert künftig für UFA

Ulrike Leibfried, die für RTL als Redakteurin bereits bei mehreren Produktionen mit der UFA zusammen arbeitete, wechselt nun mit ihrer eigenen Firma unter das Dach des Potsdamer Produktionsriesen.

03.05.2016 11:33 • von Frank Heine
Ulrike Leibfried (Bild: Scheuregger)

Deutschland 83" als Türöffner. Bei einer der bedeutendsten UFA-Produktionen der letzten Jahre war Ulrike Leibfried als Executive Producer für RTL mit im Boot. Ab sofort wird die Berlinerin mit ihrer in Charlottenburg registrierten Firma Area 46 als Produzentin für die UFA Fiction Projekte in den Bereichen Serie, High End Drama sowie Kino realisieren. Angestrebt ist eine enge Zusammenarbeit mit UFA-CEO Nico Hofmann und UFA Fiction-GF Sebastian Werninger.

Als Fiction-Redakteurin bei RTL - von 2004 bis 2010 festangestellt, anschließend frei - verantwortete sie auch die UFA-Produktionen Die Patin" und Doc meets Dorf". Vor allem Serien scheinen ihr Fachgebiet sein. So war sie u.a. an der Entwicklung von "Doctor's Diary", einem der größten RTL-Erfolge, beteiligt. Zu Beginn ihrer Karriere bei Typhoon Networks war sie Producerin der mehrfach ausgezeichneten Polizeiserie Abschnitt 40".

Nico Hofmann rühmt Leibfrieds "enorme Erfahrung in der Serienentwicklung" sowie "Mut und Gespür für den richtigen erzählerischen Ton". Gemeinsam wolle man an den Erfolg von "Deutschland 83" anknüpfen und "Projekte realisieren, die vor allem Potenzial für den internationalen Markt haben."

Wie so viele UFA-Produzenten ist auch Ulrike Leibfried Absolventin der Filmakademie Baden-Württemberg.