Kino

UCI führt Kino-Flatrate ein

Mit der Einführung der "Unlimited Card" bietet UCI seinen Gästen künftig die Möglichkeit an, für einen fixen Monatsbeitrag nach Herzenslust ins Kino zu gehen - in sämtliche regulären Vorstellungen an allen Standorten.

11.12.2015 11:22 • von Marc Mensch
UCI-Geschäftsführer Jens Heinze (Bild: UCI)

UCI bietet seinen Gästen künftig die Möglichkeit, für einen fixen Monatsbeitrag nach Herzenslust ins Kino zu gehen - so oft man will. Unter dem Motto "Eine Karte. Alle Filme." hat die Kette die UCI Unlimited Card an den Start gebracht. Besitzer der Karte können sich alle Filme des regulären Programms an allen Tagen, auf allen Plätzen und in allen UCI Kinowelten in Deutschland ansehen.

Die monatlichen Kosten für die UCI Unlimited Card betragen 22,50 Euro und beinhalten sämtliche möglichen Zuschläge, inklusive des Besuchs der iSens-Premiumsäle. Die Mindestlaufzeit für die Karte beträgt ein Jahr, danach ist sie monatlich kündbar.

"Viele Menschen wollen öfter ins Kino gehen", erläutert UCI-Geschäftsführer Jens Heinze den Gedanken hinter dem neuen Angebot. "Es gibt eine so große Auswahl an tollen Filmen, welche die Besucher wegen der Gesamtkosten nicht alle sehen können. Wir freuen uns, wenn unsere Besucher das Kinoerlebnis schätzen und wegen der Unlimited Card häufiger zu uns kommen."

Bestellbar ist die Karte unter www.kino-ohne-limit.de. Nach der Online-Bestellung wird dem Kunden die Karte in der UCI Kinowelt seiner Wahl vor Ort ausgestellt.

Cinemaxx bietet bereits seit längerem eine solche "Flatrate" in Form einer Zeitkarte an, allerdings liegt deren Preis deutlich höher: Während die UCI-Karte mit 270 Euro pro Jahr zu Buche schlägt, liegt der Preis für die GoldCard von Cinemaxx (zwölfmonatige Laufzeit) bei 399 Euro. Die SilverCard, die einen Zeitraum von sechs Monaten umfasst, kostet 249 Euro. Auch bei Cinemaxx umfasst das Angebot bereits sämtliche Aufschläge.