Kino

Netflix streamt neuen "Star Wars"-Film nur in Kanada

Vor dem Hintergrund eines Exklusivdeals zwischen Disney und Netflix stellt sich die nicht nur für "Star Wars"-Fans spannende Frage, ob der Streamingriese den neuesten Teil des Mega-Franchises streamen darf. Kanadische Netflix-Kunden jedenfalls dürfen sich schon mal freuen.

26.10.2015 15:29 • von
Netflix Kanada streamt "Star Wars: Das Erwachen der Macht" (Bild: Walt Disney)

Vor dem Hintergrund eines Exklusivdeals zwischen Disney und Netflix stellt sich die nicht nur für "Star Wars"-Fans spannende Frage, ob der Streamingriese den neuesten Teil des Mega-Franchises streamen darf. Während Netflix-Kunden in den USA und den meisten anderen Territorien nach jetzigem Stand in die Röhre gucken werden, dürfen sich "Star Wars"-Fans in Kanada freuen. Hier besteht die Kooperation zwischen Netflix und Disney bereits seit diesem Jahr, während der exklusive Pay-TV-Deal für die USA erst für Filme gilt, die ab 2016 in den Kinos anlaufen. Dazu gehört "Das Erwachen der Macht" bekanntlich nicht, hier gilt noch der zum Jahresende laufende Vertrag zwischen Disney und Starz. Wie ein Netflix-Sprecher gegenüber "Variety" bestätigte, werde der neue "Star Wars"-Film unter den kanadischen Vertragsbedingungen rund acht Monate nachdem die Kinoauswertung beendet wurde auf dem Streamingdienst aufschlagen.

Ob und wo "Star Wars - Das Erwachen der Macht" in Europa im SVoD zu sehen sein wird, liegt noch im Dunkeln. Disney hat zwar mit DisneyLife einen eigenen Streamingdienst für Europa angekündigt, die "Star Wars"- und "Marvel"-Franchises werden dort zum Launch jedoch nicht vertreten sein. Daher wird spekuliert, ob Disney für diese starken Marken jeweils eine eigene Streamingheimat schafft.

Während Netflix also bis auf Kanada keinen Zugriff auf den neuesten "Star Wars"-Film hat, verhandelt der SVoD-Gigant nach Angaben seines Content-Chefs Ted Sarandos mit Disney über die alten "Star Wars"-Filme. "Es liegt an Disney, wie sie den Zugriff auf diese Inhalte regeln wollen - vor, während oder nach dem Release von 'Star Wars VII'. Die Diskussion ist sicherlich noch nicht abgeschlossen", so Sarandos bei der Vorstellung der letzten Netflix-Quartalsbilanz.

Der Disney-Konzern, der Lucasfilm 2012 gekauft hatte, kontrolliert die digitalen Rechte von fünf der sechs bisherigen "Star Wars"-Teile, während 21st Century Fox die Rechte an dem ersten "Krieg der Sterne" behalten hat. In Deutschland werden alle sechs "Star Wars"-Teile bislang digital nur via Electronic Sellthrough vertrieben, und das auch erst seit diesem Frühjahr.