Produktion

Mischa Hofmann und die Jagd nach der Netflix-Serie

Im Interview mit BF sprach der Odeon-Vorstand über aktuelle Entwicklungen von H&V Entertainment, darunter ein Serienprojekt für Fox, aber auch über die Zusammenarbeit deutscher Produzenten mit Netflix.

15.10.2015 13:52 • von Frank Heine
Mischa Hofmann, GF von H&V Entertainment und Vorstand der Odeon Film AG (Bild: Andreas Grieger)

Nach einer schwierigeren Phase vor rund zwei Jahren hat sich die Münchner Firma H&V Entertainment wieder als wichtiger Player am Produktionsmarkt etabliert. Aktuell dreht die Odeon-Tochter die Sat-Serie 23 Cases" (AT) und für die Degeto und den BR zwei weitere Kluftinger-Filme. Auch mit Fox arbeitet man an einem Serienprojekt mit dem Titel "Freigehege". Geschäftsführer Mischa Hofmann sprach im Interview mit Blickpunkt:Film über die aktuelle Entwicklung des Unternehmens, äußerte sich aber auch zu den Auswirkungen der neuen Player auf den TV-Markt und zur Jagd nach der ersten deutschen Netflix-Produktion.

Das Interview mit Mischa Hofmann finden Sie hier.