Kino

Die ganz große Universal-Show

Als "Erfolgsworkshop" für Kinobetreiber feierte Universal seinen diesjährigen Auftritt auf der CineEurope - und ließ mit seiner Präsentation ahnen, dass dem Studio und seinen Partnern weitere außergewöhnliche Monate ins Haus stehen könnten.

23.06.2015 16:52 • von Jochen Müller

Als "Erfolgsworkshop" für Kinobetreiber feierte Universal seinen diesjährigen Auftritt auf der - und ließ mit seiner Präsentation ahnen, dass dem Studio und seinen Partnern weitere außergewöhnliche Monate ins Haus stehen könnten. Simon Hewlett (EVP Int. Marketing) und Niels Swinkels (EVP Int. Distribution) ließen verlauten, dass man die führenden Köpfe der lokalen Dependancen im vergangenen Jahr mit dem Auftrag versehen hätte, "Geschichte zu schreiben" - und diese hätten die in sie gesteckten Erwartungen voll erfüllt. Tatsächlich kann das Studio mit aktuell gut 3,8 Mrd. Dollar globalem Einspiel bereits jetzt eine neue Bestmarke in seiner Geschichte feiern. Ein sensationeller Erfolg, für den Hewlett und Swinkels nicht zuletzt den anwesenden Kinobetreibern dankten - welche ihrerseits einen fesselnden Rückblick auf jüngste Erfolge wie Fifty Shades of Grey", Fast & Furious 7", Pitch Perfect 2" oder Jurassic World" mit tosendem Applaus bedachten.

Kurzweilig geriet indes nicht nur die Einführung, sondern auch der Ausblick auf die kommende Staffel, beginnend mit der Komödie Dating Queen" und einer extrem lustigen Videobotschaft von Regisseur, Autor und Produzent Judd Apatow sowie Ko-Autorin und Hauptdarstellerin Amy Schumer. Für satte Beats sorgte im Anschluss ein exklusiver Langtrailer zum Hip-Hop-Porträt Straight Outta Compton" über die Rap-Formation NWA. Die Lacher auf ihrer Seite hatten Amy Poehler und Tina Fey mit dem Trailer (und einem Videogruß) zur Komödie Sisters", in der zwei Schwestern eine letzte große Party im gerade verkauften Elternhaus feiern wollen - mit absehbar chaotischen Resultaten.

Nicht ganz ohne kleinen Seitenhieb verlief die Vorstellung des packenden Trailers zum Biopic Steve Jobs", in dem Michael Fassbender unter der Regie von Danny Boyle den genialen Kopf hinter dem Erfolg von Apple verkörpert. Es sei erstaunlich, dass es bislang noch keinen guten Film über diesen einzigartigen Mann gegeben hatte, ließ Swinkels augenzwinkernd wissen. Während auf das Komödiensequel Ride Along 2" ein erster Trailer einstimmte, blieb es für By the Sea" bei einer ersten Ankündigung. Das Drama vereint Brad Pitt und Angelina Jolie nicht nur vor der Kamera, Jolie wird auch im Regiestuhl Platz nehmen.

Mit den Minions" sollte Universal der nächste Hit ins Haus stehen, auf eine erneute Vorstellung konnte man in Barcelona gut verzichten. Interessantes Detail jedoch am Rande: Laut Universal war der "Minions"-Weihnachtsgruß der weltweit meistgeteilte Facebook-Inhalt des vergangenen Jahres. Statt also altbekanntes Material zu bewerben, warf man einen Blick auf das nächste Projekt der Animationsspezialisten von Illumination Entertainment: "The Secret Life of Pets", dessen Trailer hörbar gut bei den Kinobetreibern ankam.

Während Krampus" lediglich mit einigen Entwürfen der gruseligen Helfer des "sagenhaften" (und bösen) Nikolaus-Kompagnons präsentiert wurde, holte man für Crimson Peak" Prominenz in das Auditorium des CCIB. Regisseur Guillermo del Toro (der in Barcelona auch als Filmemacher des Jahres geehrt wird) stellte persönlich drei exklusive Clips aus der bildgewaltigen "Gothic Romance" vor. Während "Crimson Peak" seine Schockmomente eher wohldosiert einzusetzen scheint, will M mit "The Visit" nach eigener Aussage in einer Videobotschaft in die Vollen gehen - und das Publikum zu den lautesten Reaktionen der Kinogeschichte bewegen. Belegen sollte dies ein weitgehend bekannter Trailer. Ebenfalls mit Trailern wurden Jem and the Holograms" und das 3D-Epos "Everest" angepriesen, wobei letzteres im Anschluss an die Tradeshow in voller Länge zum Verweilen einlud.

Mit äußerst vielversprechenden Szenen ging es weiter. Einem exklusiven mehrminütigen Ausblick auf The Danish Girl" von Tom Hooper ("The King's Speech") mit Eddie Redmayne in der Rolle der weltweit ersten Person, die sich in den 1920er Jahren einer Geschlechtsumwandlung unterzog. Wenn die Coen-Brüder rufen, antworten die Stars: So auch in "Hail Caesar", in dem u.a. George Clooney, Josh Brolin, Scarlett Johansson und Channing Tatum das "goldene Monumentalfilm-Zeitalter" Hollywoods wieder aufleben lassen.

Zum Abschluss gaben Hewlett und Swinkels noch einen Ausblick auf weitere große Titel im Universal-Köcher: auf das Sequel The Huntsman", erneut mit Chris Hemsworth in der Titelrolle; Kong: Skull Island"; auf ein Reboot von "Die Mumie" sowie auf einen "Neubeginn" einer extrem erfolgreichen Thriller-Reihe: "Bourne" vereint Regisseur Paul Greengrass wieder mit Hauptdarsteller Matt Damon, nachdem Jeremy Renner zuletzt die Figur des Aaron Cross verkörpert hatte. Damon wird, u.a. neben Willem Dafoe, auch im Fantasy-Epos The Great Wall" zu sehen sein. Mena" wiederum führt Tom Cruise wieder mit dem Regisseur seines Actionknallers Edge of Tomorrow" zusammen - und natürlich wird es für "Fast & Furious" und Ich - Einfach unverbesserlich" in eine achte bzw. dritte Runde gehen. Und schlussendlich hat Universal noch ein Eisen im Feuer, das gerade von der jungen PC-affinen Zielgruppe mit großer Spannung erwartet werden dürfte: Warcraft", die Leinwand-Adaption des Online-Rollenspiel-Phänomens "World of Warcraft".