TV

Einschaltquoten: Bestwert für Dortmunder "Tatort"

Der Dortmunder "Tatort" hat gestern die größte Reichweite seiner noch jungen Geschichte erzielt.

04.05.2015 09:55 • von Jochen Müller
Der "Tatort: Schwerelos" erzielte die beste Dortmunder "Tatort"-Reichweite (Bild: WDR/Thomas Kost)

Mit 9,43 Mio. Zuschauern (MA: 25,9 Prozent) hat der ARD-Tatort: Schwerelos" gestern die beste Reichweite eines "Tatorts" aus Dortmund erzielt. Der sechste Fall der von Jörg Hartmann, Anna Schudt, Aylin Tezel und Stefan Konarske gespielten Kommissare erzielte damit zum zweiten Mal eine Reichweite jenseits der Neun-Mio.-Zuschauer-Marke. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich der "Tatort" gestern mit 3,07 Mio. Zuschauern (MA: 22,4 Prozent) den Tagessieg. Platz zwei bei den Einschaltquoten ging insgesamt an die Inga-Lindström-Verfilmung "Die Kinder meiner Schwester", die im ZDF 5,68 Mio. Zuschauer (MA: 15,6 Prozent) sahen.

Das Spielfilmduell bei der privaten Sender konnte gestern Prosieben für sich entscheiden, das bei den 14- bis 49-Jährigen mit der US-Kinokomödie Taffe Mädels" einen Marktanteil von 18,6 Prozent (gesamt: 3,25 Mio. Zuschauer / MA: 9,6 Prozent) erzielte. RTL kam in dieser Zielgruppe mit Iron Man 3" auf 15,1 Prozent (gesamt: 2,72 Mio. Zuschauer / MA: 8,1 Prozent).

Die Sat-Serien Navy CIS: New Orleans" und Navy CIS" blieben gestern bei den 14- bis 49-Jährigen mit Marktanteilen von 8,4 bzw. 9,2 Prozent im einstelligen Bereich; insgesamt schauten 2,29 Mio. Zuschauer (MA: 6,3 Prozent) bzw. 2,46 Mio. Zuschauer (MA: 7,3 Prozent) zu.

Am Samstag war die ARD ebenfalls mit einem Krimi erfolgreich; eine Wiederholung aus der Reihe "Mordkommission Istanbul" kam auf 5,04 Mio. Zuschauer (MA: 17,7 Prozent). Eine zweite Folge der Ziegler-Produktion, "Die steinernen Krieger" kam im Anschluss daran auf 3,92 Mio. Zuschauer. Das ZDF-Quiz "1000 - Wer ist die Nummer 1?" verzeichnete am Samstagabend 3,64 Mio. Zuschauer (MA: 12,8 Prozent) und lag damit noch vor der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar", die mit 3,26 Mio. Zuschauern (MA: zwölf Prozent / 14-49: 17,5 Prozent) auf dem schwachen Vorwochenniveau verharrte. Sowohl Prosieben ("Deutscher Eisfußballpokal 2015; 1,7 Mio. Zuschauer / MA: 7,6 Prozent) als auch Sat.1 ("Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2"; 1,54 Mio. Zuschauer / MA: 5,6 Prozent) blieben am Samstag unter der Zwei-Mio.-Zuschauer-Marke; die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen lagen bei 14,3 bzw. zehn Prozent.

Am Freitagabend war der ZDF-Krimiklassiker "Der Alte" mit 5,58 Mio. Zuschauern (MA: 18,1 Prozent) das meist gesehene Programm des Tages; die ARD-Tragikomödie "Das Gewinnerlos" kam zur gleichen Zeit auf 3,3 Mio. Zuschauer (MA: 10,6 Prozent).

Bei RTL kam die Tanzshow "Let's dance" auf 4,44 Mio. Zuschauer (MA: 15,2 Prozent) und lag damit rund 300.000 Zuschauer über dem Staffeltiefstwert der Vorwoche. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag mit 15,6 Prozent allerdings rund einen halben Prozentpunkt unter dem der Vorwoche. Sat.1 wiederholte zeitgleich "Fluch der Karibik" (2,13 Mio. Zuschauer / MA: 7,2 Prozent / 14-49: 12,3 Prozent) und wurde damit zumindest bei den 14- bis 49-Jährigen von Schwestersender Prosieben übertroffen, der mit "Der Kaufhaus Cop" auf einen Marktanteil von 13,2 Prozent (gesamt: 2,1 Mio. Zuschauer / MA: 6,8 Prozent) kam.