Produktion

UFA dreht Drama über schwulen Jungen

Bei "Aus der Haut" setzt Produzent Nico Hofmann die Zusammenarbeit mit dem Autor von "Homevideo" und dem Regisseur von "5 Jahre Leben" fort.

26.08.2014 15:53 • von Frank Heine
Hauptdarsteller Merlin Rose, hier in "Doktorspiele" (Bild: Fox)

In Halle an der Saale haben heute unter der Regie von Stefan Schaller die Dreharbeiten für die UFA-Produktion "Aus der Haut" (AT) begonnen. Darin geht es um den Lebensweg eines 17-Jährigen, der, als er feststellt, dass er schwul ist, stark alkoholisiert einen Selbstmordversuch unternimmt.

Die Hauptrolle hat Merlin Rose übernommen, der ab Donnerstag in Marco Petrys Doktorspiele" im Kino zu sehen ist. Seine (über)fürsorglichen Eltern spielen Claudia Michelsen und Johann von Bülow. In weiteren Rollen wirken u.a. Johannes Krisch, Manuel Rubey, Luc Feit und Claudia Mehnert mit. Das Drehbuch hat Jan Braren geschrieben.

Produzent Nico Hofmann hat mit dem Autor bereits bei dem vielfach ausgezeichneten Mobbing-Drama Homevideo" zusammen gearbeitet. Auch Regisseur Schaller ist durch das Murat-Kurnaz-Drama 5 Jahre Leben" bereits mit der UFA verbunden.

"Aus der Haut" entsteht im Auftrag von MDR und ORF für Das Erste. Redaktionell sind Jana Brandt, Franka Bauer und Klaus Lintschinger verantwortlich.

Laut Sender und Produzent ist "Aus der Haut" weniger ein "klassischer Coming Out-Film. Eher ein Film über den Wahnsinn des Erwachsenwerdens, über Eltern, die sich erwachsen wähnen und denen das Leben einen Strich durch die Rechnung macht, über die empfindliche Statik des Zusammenlebens in der Familie".