Kino

Jobst Plog bleibt Eurimages-Präsident

Auf ihrer jüngsten Sitzung in Wilnius hat Eurimages Fördermittel Präsident Jobst Plog in seinem Amt bestätigt und Fördermittel in Höhe von 6,1 Mio. Euro beschlossen.

01.01.1970 01:00 • von Jochen Müller
Seit 2009 Eurimages-Präsident: Jobst Plog (Bild: NDR/Heeger)

Jobst Plog bleibt Eurimages-Präsident. Nach seiner Wahl während der jüngsten Sitzung der europäischen Fördereinrichtung in Vilnius erklärte Plog, dessen dritte Amtszeit bis zum 19. November 2015 dauert: "Gemeinsam erreichen wir wichtige Ergebnisse für den Kinofilm in Europa. Wir ermöglichen Filme, die oft herausragen und emotional berühren. Sie sind Beiträge für die Identität der koproduzierenden Länder und zugleich für die Identität unseres Kontinents."

Insgesamt wurden auf der Sitzung in Vilnius Fördermittel in Höhe von 6,1 Mio. Euro für 20 Kinoprojekte beschlossen, darunter gut 2,7 Mio. Euro für acht deutsche Koproduktionen: "Mullewapp - Eine schöne Schweinerei" (deutscher Koproduzent: Motionworks), "Another Day of Life" (Wüste Film, je 500.000 Euro), "The Girl King" (Starhaus Filmproduktion, 460.000 Euro), "Arabian Nights" (Komplizen Film, 430.000 Euro), "The Fencer" (Kick Film, 300.000 Euro), "Francofonia - der Louvre unter deutscher Besatzung" (Zero One Film, 240.000 Euro), "1989" (Gebrüder Beetz Filmproduction, 180.000 Euro) und "Until I Lose My Breath" (unafilm, 120.000 Euro). Alle aktuellen Förderungen unter www.ffa.de.