Kino

Europäischer Filmpreis wird 2014 in Riga vergeben

Nach Berlin in diesem Jahr wird der Europäische Filmpreis 2014 erstmals in der lettischen Hauptstadt Riga vergeben, die nächstes Jahr auch "Kulturhauptstadt Europas" ist.

01.01.1970 01:00 • von Stefanie Zimmermann
EFA-Geschäftsführerin Marion Döring (Bild: EFA)

Der Europäische Filmpreis wird nächstes Jahr in der lettischen Hauptstadt Riga vergeben - in dem Jahr ist Riga auch "Kulturhauptstadt Europas". Am 13. Dezember 2014 findet die Gala in der Lettischen Nationaloper statt. Der Filmpreis wird alle zwei Jahre in Berlin, dem Sitz der European Film Academy, vergeben. In den Jahren dazwischen gastiert er jeweils in wechselnden europäischen Städten, zuletzt etwa in Valetta auf Malta. "Das ist ein wahrhaft europäisches Event", so die EFA-Geschäftsführerin Marion Döring. "Es ist die einzige Preisverleihung, die quer durch Europa reist - und es ist immer wieder großartig, den Preis an ganz unterschiedliche Ort zu bringen." Riga, dessen historische Altstadt mit einigen ihrer berühmtesten Jugendstilbauten von Michail Eisenstein, dem Vater des legendären Filmemachers Sergej Eisenstein, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, folgt damit auf Städte wie Paris, Glasgow, London, Rom, Barcelona, Warschau, Kopenhagen, Bochum, Tallinn und Valletta.

"Ein so bedeutendes europäisches Event ausrichten zu können, wird zweifellos ein großer Anreiz für Riga als Kulturhauptstadt Europas sein. Filmschaffende aus ganz Europa sind eingeladen, den Charme und kulturellen Reichtum von Riga kennenzulernen", so Diana Civle, Direktorin der Riga 2014 Foundation.

In diesem Jahr ist jedoch erst einmal wieder Berlin an der Reihe, dort wird der Preis am 7. Dezember vergeben.