Verkauf

Mit Vollgas ins neue Jahr!

14.01.2013 17:51 • von Mareike Haus
[IMG#328222_1.jpg#Drei ganze heiße Kandidaten für die Topfilme des Jahres 2013 bei Home Entertainment: "Skyfall" (Fox)...#RIGHT]Mehr als eine Mrd. Dollar Boxoffice weltweit. Der umsatzstärkste Film des Jahres 2012 in den deutschen Kinos. Erfolgreichster Film aller Zeiten in Großbritannien. "Skyfall" war der Kinotoptitel des vergangenen Jahres und wird an diese Erfolge nahtlos bei Home-Entertainment anknüpfen. Allerdings wird hier nicht der Kinovertrieb Sony Pictures die Lorbeeren ernten, da die Home-Entertainment-Rechte bei Twentieth Century Fox Home Entertainment liegen. Der Verleihhandel kann sich schon auf ein Retailfenster einstellen, das aber laut aktuellen Informationen von VideoMarkt mit zwei Wochen noch vergleichsweise kurz sein dürfte. Auch wenn es noch keinen offiziellen Starttermin gibt, wird Fox sicher noch vor Ostern die Regale im Handel zupflastern.

[IMG#328222_2.jpg#... "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" (Warner)...#LEFT]Einzig Warners "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" könnte "Skyfalls" Dominanz gefährden. Gestartet am 13. Dezember, schaffte der erste Teil der Trilogie von Peter Jackson bereits knapp 4,5 Mio. Zuschauer in nicht einmal drei Wochen. Auch hier steht noch kein Starttermin fest. Ebenfalls unter den Top 5 des vergangenen Kinojahrs platzierte sich "" (Paramount Home Entertainment). Auch wenn das Ergebnis nicht ganz an die ersten beiden Teile heranreicht, wird "Madagascar 3" doch zum Ostergeschäft kräftig für Umsätze sorgen. Daneben ist für Paramount "Star Trek Into Darkness" von J das Zugpferd im Weihnachtsgeschäft; das wurde bereits auf dem Händlertag im November 2012 deutlich.

Viel Action im Paramount-Programm

Sonys Referenzprodukt 2013 heißt "Django Unchained", der am 17. Januar in Deutschland in die Kinos kommt und voraussichtlich für Mai geplant ist. Top besetzt mit Christoph Waltz und Leonardo DiCaprio, ist das Westernepos sowohl für den Kauf als auch für den Verleih ein Führungstitel. Im Zuge des Kinostarts von "Django Unchained" platziert Studiocanal übrigens "" und die "" als Boxsets im Januar. Disney setzt bei seinen Neuheiten vor allem auf Animation. Den Anfang macht "Ralph reicht's" im April. Im Sommer folgen Tim Burtons Langfilmversion von "Frankenweenie" und die Realverfilmung "Die fantastische Welt von Oz" von Sam Raimi mit Rachel Weisz. Abgerundet wird das Disney-Jahr durch den neuen Pixarfilm "Die Monster Uni", der Vorgeschichte zur "Die Monster AG". Und "The Lone Ranger", die neueste Version des Westernklassikers mit Johnny Depp, verfilmt von Jerry Bruckheimer.

Universal Pictures hat mit der Fortsetzung "Ich - Einfach unverbesserlich 2" aus dem Hause Illumination einen starken CGI-Film in 3D im Weihnachtsgeschäft. Weitere Universal-Kracher: die top besetzte Neuverfilmung der Victor-Hugos-Klassikers "Les Misérables" mit Hugh Jackman, Russell Crowe und Anne Hathaway, der Actionthriller "Oblivion" mit Tom Cruise und "Fast and the Furious 6", wieder mit Vin Diesel. Bereits im Januar veröffentlicht Universal "Das Bourne Vermächtnis" und "Planet Ocean". Paramount Home Entertainment hat im 1. Quartal noch den vierten Teil des erfolgreichen Franchises "Paranormal Activity" am Start, im 2. Quartal folgen das DreamWorks-Animation-Abenteuer "Hüter des Lichts" und Tom Cruise als knallharter "Jack Reacher". Mächtig Rabatz gibt es bei Paramount im 3. Quartal mit "G.I. Joe: Die Abrechnung" und dem blutigen Genrespaß "Hänsel und Gretel: Hexenjäger". Im 4. Quartal sollen für das Majorstudio Michael Bays Bodybuilderdrama "Pain & Gain" und die Alienschlacht "World War Z" mit Brad Pitt die Kastanienaus dem Feuer holen. Twentieth Century Fox veröffentlicht neben "Skyfall" noch unter anderem Ang Lees Bildspektakel "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger" und "Abraham Lincoln - Vampirjäger".

"Lincoln" heißt es auch bei Steven Spielbergs epischem Kammerspiel mit Daniel Day-Lewis. Bruce Willis will es zum fünften Mal mit "Stirb langsam" wissen. Anthony Hopkins glänzt im biografischen Drama "Hitchcock". Die "Ice Age"-Macher haben für Fox das Anmiationsabenteuer "Epic - Verborgenes Königreich" entworfen. Quantitativ schickt Warner Home Video die meisten internationalen Topproduktionen ins Rennen: Das spektakuläre Rettungsdrama "Argo" mit Ben Affleck, das Cops-vs.-Gangster-Duell "Gangster Squad" mit Sean Penn, Ryan Gosling und Josh Brolin, das in den 40er-Jahren spielt. Guillermo Del Toros SF-Actioner "Pacific Rim", das Schlachtenepossequel "300: Rise of an Empire", das 3D-Fantasyabenteuer "Jack and the Giants" mit Ben Affleck, die Neuverfilmung von "Der große Gatsby" mit Leonardo DiCaprio. Die Superman-Geschichte "Man of Steel", der etwas schräge "We're the Millers" mit Jennifer Aniston als Stripperin, der Horrothriller "The Conjuring" von den "Saw"-Machern und natürlich "Hangover 3" mit allen Protagonisten der ersten beiden Teile.

Auch Sony Pictures hat neben "Django" noch einiges in petto. Sowohl Kevin James als "Das Schwergewicht" (21. März) als auch der Animationsfilm "Hotel Transsilvanien" (7. März) erscheinen rechtzeitig vor Ostern. Die Verfilmung des erfolgreichen Computerspiels "Company of Heroes" ist für April geplant. Beste Familienunterhaltung garantieren "Die Vampirschwestern" (Juli), und im 4. Quartal könnten "Die Schlümpfe 2" und "Kindsköpfe 2" an den Erfolg der ersten Teile anknüpfen; dafür sorgen schon Adam Sandler, Kevin James und Salma Hayek. Ebenfalls fürs 4. Quartal ist der Science-Fictioner "After Earth" mit Will Smith vorgesehen.

Made in Germany: große Erwartungen an "Kokowääh 2"

Ein weiterer Blockbuster, wenn auch knapp: "Step Up: Miami Heat" (Constantin). Prädestiniert für den Verleih: "Parker" mit Jason Statham - wie gewohnt als souveräner Berufsgangstera auf Rachefeldzug - und Sylvester Stallone in "Shootout" (3. Quartal) sowie der Horrorstreifen "The Green Inferno" vom Genremeister Eli Roth und "Scary Movie 5" (4. Quartal, alle Constantin). Studiocanal fliegt mit Denzel Washington in "Flight" und schwimmt mit "Sammys Abenteuer 2" im 2. Quartal. Ryan Gosling fährt im 3. Quartal Motorrad in "The Place Beyond the Pines". "To the Wonder" im 4. Quartal kann mit Ben Affleck und Javier Bardem als Cast aufwarten. Action ist Trumpf bei Universum Film. Im 1. Quartal erscheinen unter anderem "" mit Bruce Willis" und "", erneut mit Liam Neeson. Komödie wird mit "" mit Tommy Lee Jones und Meryl Streep, Family Entertainment mit "", "Ritter Rost" und "Niko 2" abgedeckt. Weitere Universum-Highlights: der Gangsterthriller "Killing Them Softly" mit Brad Pitt (Mai), das Politdrama "Broken City" mit Catherine Zeta-Jones im Sommer und Jason Statham in "Hummingbird" im Herbst.

Concorde Home Entertainment hat das Ende der "Twilight"-Saga, "", mit stolzen 3,7 Mio. Zuschauern auf dem Programmzettel. Weitere Concorde-Titel: "Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät" (März), "Silent Hill: Revelation" (18. April), "Get the Gringo" mit Mel Gibson (Juni), die Romanverfilmung "Nachtzug nach Lissabon" mit Jeremy Irons und "Iron Man 3" (beide September) sowie im Oktober die deutsche Produktion "Rubinrot". Made in Germany ist 2013 gut vertreten, auch wenn das Kinojahr 2012 für den deutschen Film nicht so erfolgreich war. Constantin hat im 1. Quartal Marcus H "" (Januar) und die Tragikomödie "" mit Elyas M'Barek und Max Riemelt (März) im Angebot. Im April folgt "Agent Ranjid rettet die Welt" und im 3. Quartal die Natascha-Kampusch-Geschichte "3096 Tage". In Quartal 4 kommt der Pferde-Familienfilm "Ostwind" und "Da geht noch was!" mit Florian David Fitz. Studiocanal hat mit der Literaturverfilmung "Die Wand" mit Martina Gedeck im 2. Quartal eher einen Kauf- als einen Leihtitel im Programm. Der Topseller Made in Germany dürfte aber aus dem Hause Warner Bros. kommen: "Kokowääh 2" wird nahtlos an die Erfolge des ersten Teils anknüpfen. Kinostart ist der 7. Februar. Mit "" hat Warner noch eine zweite Produktion mit Til Schweiger in petto. Im Kino mit 700.000 Zuschauern unter Wert gelaufen, dürfte der Thriller auf Video auf jeden Fall sein Publikum finden. Weitere deutsche Hochkaräter von Warner: "Cloud Atlas" mit Tom Hanks und Halle Berry - am Boxoffice ein Blockbuster. Die romantische Komödie "Jesus liebt mich" mit Florian David Fitz, der auch bei "" dabei ist. Mit circa 550.000 Zuschauern im Kino deutlich erfolgreicher war Warners "Mann tut, was man kann" mit Video-Champion-Preisträger Wotan Wilke Möhring. Wie sich die Verfilmung des Lebens des bayerischen Märchenkönigs "Ludwig II." schlagen wird (Start: Ende Dezember im Kino), bleibt abzuwarten. Michael Hanekes "Liebe" hatte zwar nur 200.000 Zuschauer, ist aber ein heißer Kandidat für den Oscar 2013 als bester nicht englischsprachiger Film (VÖ: 22. Februar). Constantin bringt "", den fünften Teil des apokalyptischen Endzeitthrillers, im März in den Handel. Fox vertreibt auch den Majesticfilm "Die Abenteuer des Huck Finn".

"Game of Thrones" geht in die zweite Runde

Im TV-Bereich dürfte Warner das Maß aller Dinge sein. Allen voran die zweite Staffel der HBO-Serie "Game of Thrones" (5. April) oder die Staffel 6 der Erfolgsserie "Big Bang Theory" bzw. die Staffel 10 von "Two and a Half Men". Hinzu kommen zahlreiche erste Staffeln: "Girls", "Alcatraz", "Person of Interest", "2 Broke Girls", "Newsroom" oder "Surburgatory". Für "Homeland" ist noch kein Anbieter und Starttermin bekannt. Bei Studiocanal erscheinen die Staffeln 8 bis 14 der Erfolgsserie "Bonanza" im Lauf des Jahres zum ersten Mal auf DVD. Sony hat als TV-Highlights die fünfte Staffel von "Breaking Bad" (16. Mai) und die zweite Staffel von "Justified" (11. April) auf der Agenda. Disney hat als neue Fantasyserie die erste Staffel von "One upon a Time - Es war einmal" (ABC) im Programm.

Noch unveröffentlichte Perlen im Backkatalog

Aus dem Backkatalog wartet noch die eine oder andere Filmperle auf ihre Blu-ray-Premiere, auch wenn die großen Zugpferde bereits veröffentlicht sind. Voraussichtlich im September erscheint bei Constantin digital remastered "Die Unendliche Geschichte". Universal veröffentlicht auf Blu-ray "Schindlers Liste", "Der Sinn des Lebens" und "Sophies Entscheidung". Warner zelebriert das internationale 90-jährige Firmenjubiläum mit zwei großen Boxsets im März mit über 90 DVDs bzw. über 50 Blu-rays und veröffentlicht "Mad Max 1-3" auf Blu-ray. Disneys Klassiker sind unter anderem "Bärenbrüder", "Der Glöckner von Notre Dame", "Elliott - Das Schmunzelmonster", "Mulan" (alle 7. März), "Aladdin" (4. April) sowie "Arielle, die Meerjungfrau" im Herbst als Diamond Edition. Highlight ist die Premiere von "Findet Nemo" als 3D-Version und als Blu-ray (ebenfalls 7. März), drei Wochen nach 3D-Kinorelease. Ob Fox "Independence Day" auf 3D noch in diesem Jahr veröffentlicht, steht nicht fest. Aktuell gibt es keinen Kinostart. Darüber hinaus kommen zahlreiche Filme der Independents. Splendid Film hat beispielsweise "" (Januar) und "Last Stand" (Kinostart: Ende Januar) in petto. Nimmt man noch die zahlreichen Toptitel von Anbietern wie Senator Home Entertainment, Ascot Elite, Koch Media, Planet Media, KSM, DCM, Sunfilm, EuroVideo, polyband oder edel motion hinzu, kann das Jahr 2013 nur ein Erfolg werden!