TV

Kreative gründen Fernseh-Akademie

Schauspieler, Produzenten und weitere Fernsehschaffende haben die Deutsche Akademie für Fernsehen gegründet. Die Einrichtung soll die Belange der Kreativen in der Öffentlichkeit vertreten - und eine Preisverleihung organisieren.

21.01.2011 07:08 • von Andreas Kloo
Michael Brandner ist Vorsitzender der neuen Fernsehakademie (Bild: MDR/Junghans)

Ziel der neu gegründeten Deutschen Akademie für Fernsehen e.V. ist, das Bewusstsein für die kreativen Leistungen der Fernsehschaffenden in der Öffentlichkeit zu schärfen. Gerhard Schmidt, Produzent und stellvertretender Vorsitzender der Akademie, weist darauf hin, dass die rund 250.000 Film- und Fernsehkreativen in Deutschland bisher keine Stimme gehabt hätten: "Dabei ist es für die inhaltliche und wirtschaftliche Entwicklung des Fernsehens wichtig, dass diese Gruppe sich auch zu Wort melden kann." Die Deutsche Akademie für Fernsehen soll Forum für fiktionale und nichtfiktionale Fernsehmacher gleichermaßen sein.

Die Debatte um den Deutschern Fernsehpreis und das umstrittene neue Kategoriensystem habe laut Schmidt den Entschluss zur Gründung der Akademie beschleunigt. Nach dem Vorbild der Emmys sollen künftig künstlerische Leistungen ausgezeichnet werden, über die TV-Schaffende abstimmen "und nicht Moderatoren, Journalisten oder Volkshochschullehrer".

Die neue Initiative versteht sich jedoch nicht als Gegenveranstaltung zum Deutschen Fernsehpreis, vielmehr wird eine Kooperation angestrebt. Laut Petra Müller, Leiterin des Generalsekretariats des Deutschen Fernsehpreises, haben "erste Gespräche begonnen, wir können über eine mögliche Kooperation nachdenken".

Die Fernsehakademie soll außerdem öffentliche Veranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen organisieren. Die Finanzierung erfolgt über Mitgliedsbeiträge. Zuschüsse über Fördereinrichtungen sind angestrebt. Sitz der Akademie ist Köln und München.

Akademie-Vorsitzender ist der Schauspieler Michael Brandner. Seine Stellvertreter sind Jochen Greve, Gerhard Schmidt, Cornelia von Braun und Stephan Wagner. Weitere Gründungsmitglieder sind u.a. Rainer Fabich, Michael Faust, Frank Godt, Maskenbildnerin Regine Hergersberg, Monika Hinz, Guido Krajewski, Hans-Werner Meyer, Tonmeister Hans Schlosser, Andreas Schreitmüller und Birgit Schulz. Unterstützt wird die Initiative u.a. von Dominik Graf, Niki Stein, Friedemann Fromm, Fred Breinersdorfer, Benedikt Röskau, Maria Furtwängler, Sven Burgemeister, Jan Kromschröder und viele andere.