Festival

Neues Kino aus Spanien in San Sebastián

Neben dem neuen Film von Fernando Trueba gibt es auf dem kommenden Filmfestival in San Sebastián jede Menge Nachwuchswerke aus Spanien zu entdecken.

01.01.1970 01:00 • von Stefanie Zimmermann

Das Festival Internacional de Cine de San Sebastián gibt wie jedes Jahr noch vor der großen Pressekonferenz die spanischen Teilnehmer des diesjährigen bekannt. Im Wettbewerb konkurrieren gleich drei heimische Filme um die Goldene Muschel, sie alle stammen von viel versprechenden Nachwuchsregisseuren: "Los Condenados" ("The Damned"), der dritte Film des jungen katalanischen Regisseurs Isaki Lacuesta, erzählt von zwei ehemaligen Guerrrilla-Kämpfern, die sich nach 30 Jahren wieder treffen. Mit Javier Rebollo ("Alles über Lola") ist ein weiterer Nachwuchsregisseur im Rennen, er zeichnet in "La mujer sin piano" 24 Stunden aus dem Leben einer Hausfrau von heute in Madrid nach, die Hauptrolle spielt Carmen Machi. In ihrem Regiedebüt "Yo, tambien" ("Me Too") erzählen Álvaro Pastor und Antonio Naharro von einer ungewöhnlichen Liebe zwischen einem jungen Mann mit Downsyndrom und einer Regierungsangestellten und den Vorurteilen und Barrieren die beide konfrontieren. Last not least ist auch eine argentinisch-spanische Koproduktion im Wettbewerb vertreten, das Krimi-Drama "El secreto de sus ojos" ("The secret in their eyes") von Juan José Campanella ("Der Sohn der Braut"). Der prominenteste spanische Vertreter im Wettbewerb ist Fernando Trueba, der seinen neuen, in Chile nach dem Ende der Pinochet-Diktatur angesiedelten Film "El baile de la Victoria" ("The Dancer and the Thief") zeigt (außer Konkurrenz).

Auch in der Nebensektion Zabaltegi - New Directors ist das Gastgeberland Spanien gleich dreifach vertreten: Mit "Màscares" ("Masks") von Elisabet Cabeza und Esteve Riambau; mit "Ori" von Miguel Angel Jiménez Colmenar (eine Koproduktion mit Georgien) sowie mit dem baskischen Beitrag "Zorion perfektua" ("Perfect Happiness") von Jabi Elortegi.

Darüber hinaus sind auch in den Reihen Made in Spain sowie die Latino-Reihe Horizontes (Ko-)Produktionen aus Spanien zu entdecken, deren Titel in Kürze bekannt gegeben werden.