Film

Aus Kinowelt Filmproduktion wird Starhaus Filmproduktion

Ab heute firmiert die Kinowelt Filmproduktion als Starhaus Filmproduktion.

01.07.2008 10:49 • von Heike Angermaier

Ab heute firmiert die Kinowelt Filmproduktion als Starhaus Filmproduktion. Mit der Umbenennung grenzt sich die in München angesiedelte Produktionsfirma von Rainer Kölmel von der Leipziger Kinowelt ab, behält den First-Look-Deal mit dem von Studio Canal übernommenen Unternehmen aber bei. Kölmel konzentriert sich weiterhin auf Arthouse-Kino mit kommerziellem Potenzial und bereitet eine ganze Reihe neuer Projekte vor, u.a. das Langspielfilmdebüt "Zimmer" des für seinen Kurzfilm "Fair Trade" vielfach ausgezeichneten Michael Dreher. Es entsteht in Zusammenarbeit mit Rüdiger Heinze Filmproduktion. Außerdem stehen die Koproduktion "Die Wand" mit Coop99 Film, und die Koproduktion "Die Schwarzen Brüder" mit enigma film auf dem Plan. Als Eigenproduktionen sollen "Feuertanz" von Peter Probst und "Mauer des Schweigens" von Winfried Bonengel realisiert werden. Bonengel machte mit "Beruf: Neonazi" und "Führer Ex" auf sich aufmerksam. Kölmel und Producerin Wasiliki Bleser entwickeln auch Dokus, darunter "Mama Africa" über Miriam Makeba und ein Projekt über Schachweltmeister Bobby Fischer.