Film

FFA: 750.000 Euro für Max Färberböcks "Anonyma"

Die FFA hat aktuell drei Mal 750.000 Euro Produktionsförderung vergeben.

07.02.2007 17:30 • von Jochen Müller
Die Vergabekommission der FFA hat aktuell an sechs Projekte Produktionsförderung in Höhe von insgesamt 2,94 Mio. Euro vergeben. Der höchste Förderbetrag von jeweils 750.000 Euro ging dabei an Max Färberböcks neuestes Projekt "Anonyma" (Constantin Film Produktion), Michael Hoffmanns "The Last Station" (Egoli Tossell Film AG) und Gavin Millars "Schweitzer" (Salinas Filmgesellschaft).

Weitere Förderungen wurden an die TV60Film-Produktion "Feuerherz" (Regie: Luigi Falorni, 400.000 Euro), Doris Dörries "Hanami" (Olga Film, 250.000 Euro) und Daniele Griecos "Die Wale von Gibraltar" (Stella Maris Film, 40.000 Euro) vergeben.

Wie die FFA weiter mitteilt erhält "Strajk - Die Heldin von Danzig" (Progress, 8. März) Verleihförderung in Höhe von 70.500 Euro. Darüber hinaus gewährte die Kommission im Bereich Weiterbildung Zuschüsse an die "Doc & Script Clinic 2007" (17.000 Euro), "fmx 2007" (20.000 Euro) und die "Akademie für Kindermedien 2007/2008" (25.000 Euro).