Film

Besucheransturm auf dem Filmfest Dresden

Mit neuer Spielstätte im Metropolis konnte das Filmfest Dresden auch in seiner 15. Auflage einen Besucheranstieg auf 17.000 verzeichnen.

22.04.2003 13:48 • von Stefanie Zimmermann
Mit neuer Spielstätte im Metropolis konnte das Filmfest Dresden auch in seiner 15. Auflage einen Besucheranstieg auf 17.000 verzeichnen. Im internationalen Wettbewerb wurde der Oscar-nominierte "Atama Yama" (Mt. Head) von Koji Yamamura als bester Animationsfilm ausgezeichnet. Der Film verbinde traditionelle japanische Erzählelemente mit einem komplexen Animationsstil, so die Jury. Bester Kurzfilm wurde "Hotel Rienne" der schwedischen Regisseure J.S. Nilsson und Ola Simonsson. Auf nationaler Ebene gewannen Tine Kluth für "Das Schloss" (Animationsfilm) und Franziska Stünkel mit "It's a small world and things like this" (Kurzfilm). Erstmal wurde der mit 3.000 Euro dotierte KlangMusikPreis vergeben. Insgesamt waren die Preise mit 36.500 Euro dotiert.