Film

Programmvorschau auf das Filmfest Hamburg: Deutscher Nachwuchs wird groß geschrieben

31.08.2001 13:13 • von Jochen Müller

"Deutsche Filme sind in diesem Jahr sehr prominent vertreten", betont Festival-Leiter Josef Wutz. So wird außerdem am Samstagabend "3 Sterne" (vormals "Martha") von Sandra Nettelbeck und "Die Reise nach Kafiristan" der Dubini-Brüder gezeigt. Erstmals eröffnet mit "Endstation Tanke" von der DFFB-Absolventin Nathalie Steinbart ein deutscher Film das Tesafilm-Festival, der gesonderten Reihe für Filmdebüts.

Der Douglas-Sirk-Ehrenpreis geht in diesem Jahr an den persischen Filmemacher Majid Majidi ("Kinder des Himmels", "Die Farben des Paradieses"). "Seit langem schon hat das Filmfest Hamburg dem iranischen Kino viel Aufmerksamkeit gewidmet. Der Preis an Majid Majidi ist daher nur konsequent und längst überfällig", erklärt Josef Wutz. Majidis neuer Film "Baran", den er im Rahmen des Filmfests vorstellen wird, schildert die Situation afghanischer Flüchtlinge im Iran.

Neben dem Douglas-Sirk-Ehrenpreis, der mit 30.000 Mark dotierten Goldenen Tesafilm-Rolle und dem Up.coming-Talent-Award wird in diesem Jahr erstmals die von der Wirtschaftsbehörde ausgelobte Auszeichnung für "Digitale Technologie im Film" verliehen. Im Hauptprogramm, das mit rund 90 Filmen aufwartet, sind u.a. die US-Produktion "Ghost World" von Terry Zwigoff und "Roberto Succo" von Cédric Kahn, das Psychogramm eines Massenmörders, zu sehen. Bereits mit dem dritten Film in Folge ist der japanische Regisseur Masahiro Kobayashi in Hamburg vertreten: "Man Walking on Snow" handelt von einem alten Mann, der sich in eine sehr junge Frau verliebt. Bei der Closing Night wird "Apocalypse Now Redux", eine Langversion von Coppolas Klassiker, gezeigt.

Die Reihe "TV-Movies made in Hamburg" zeigt einen Querschnitt der seit dem letzten Jahr in Hamburg gedrehten Produktionen, darunter "Das verflixte 17" von Hermine Huntgeburth (Josefine Film, NDR) und "Rette deine Haut" von Lars Becker (Network Movie, ZDF).

Eine Retrospektive stellt Arbeiten des Regisseurs Manfred Stelzer vor. Zu den Veranstaltungen rund um das Filmfest gehört ein Welcome-Empfang der Agenturen Gitta Uhlig Casting, Reuter und Patricia Horwitz. Außerdem lädt die FilmFörderung Hamburg zu einer Stoffbörse und einer Location-Tour durch die Hafen-City. MEDIA Desk veranstaltet eine Lecture mit Stephen Cleary, der über die Prinzipien der Adaption von Originalstoffen berichten wird.